Autounfall

Schwerer Unfall

Am 14. Juli 1979 beendete ein schwerer Autounfall jäh die Karriere des damals 35jährigen. Schwere Verletzungen (Rippenbrüche, Armbruch, Gehirnerschütterung, Zwerchfellriss) zwangen ihn zur Beendigung seiner Laufbahn. Nachdem er sich vom Fußball weitgehend zurückgezogen hatte, holte ihn sein langjähriger Weggefährte Franz Beckenbauer im Oktober 1987 als Torwarttrainer zurück in den Kreis der Nationalmannschaft.

"Es war innen drin bei mir so ziemlich alles kaputt", erinnert sich der gebürtige Niederbayer. Rippenbrüche, Zwerchfellriß, Armbruch und Gehirnerschütterung waren die Folgen, und das Schicksal ereilte ihn, wie er sagt "mit 35 Jahren im besten Torwartalter". Nach fünf Monaten fing Maier zwar wieder mit dem Training an, doch sein Arzt warnte ihn damals. "Wenn du wieder spielst und vielleicht mit jemanden zusammenprallst, kann ich für nichts garantieren, daß nicht eine Verletzung wieder aufbricht." Und außerdem: "Man weiß ja nie, ob man den Anschluß wieder schafft. Ich habe mich auch gefragt, ob ich mich noch für ein oder zwei Jahre so quälen muß. Ich hätte nur noch verlieren können. Es ist gut, wie es gekommen ist," so der heutige Trainer und Entertainer mit voller Überzeugung. Über sich selbst sagt er, er habe alle seine gesteckten Ziele im Leben erreicht.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Carreras Stiftung

Banner
José Carreras
Leukämie-Stiftung e.V.
mehr...